ADFC enttäuscht: Keine Fahrradstraße in Niederkassel

Die ADFC-Ortsgruppe Niederkassel zeigt sich enttäuscht über die Ablehnung einer Fahrradstraße am Mondorfer Rheinufer. „Man bekommt den Eindruck, dass Niederkassel einfach keine Fahrradstraße kann“, äußerte sich der ADFC-Sprecher Peter Lorscheid. Die Kreispolizeibehörde hatte Bedenken gegen die Ausschilderung einiger Straßen als Fahrradstraße. Dieser Argumentation schlossen sich nun Stadtverwaltung und die im Ausschuss vertretenen Parteien, mit Ausnahme der Grünen, an. Bereits seit 1997 sieht die
Straßenverkehrsordnung als ein Mittel zur Förderung des Radverkehrs die Einrichtung von Fahrradstraßen vor.

Baden-Württemberg fördert Elektromobilität mit Gutscheinen

Elektroauto an einer LadesäuleDas Land Baden-Württemberg fördert die Elektromobilität mit der Vergabe von sogenannten BW-e-Gutscheinen. Profitieren können gemeinnützige Institutionen, Kindertagesstätten, Handwerksbetriebe, Einzelhandelsunternehmen, Bus- und Carsharingunternehmen, Taxibetriebe sowie Fahrschulen. Das Projekt fördert nicht nur die Anschaffung elektrisch angetriebener Autos, Lastwagen und Busse, sondern beispielsweise auch von Lastenrädern, Miet-Pedelecs und Elektrorollern. Neben der Anschaffung können auch Fahrzeugunterhaltungs- und Ladeinfrastrukturkosten bezuschusst werden.

Das Fahrrad wird 200 Jahre alt

Fahrräder in AmsterdamAm 12. Juni 1817 überraschte der Erfinder des Fahrrads, Freiherr Karl von Drais, die Öffentlichkeit mit seiner ersten Ausfahrt. So schreibt es jedenfalls das „Badwochenblatt für die großherzogliche Stadt Baden“ vom 29.7.1817. Man war erstaunt, dass Drais die Strecken von „vier Poststunden Wegs in einer Stunde gefahren ist“. Die Fahrt ging damals von Mannheim nach Schwetzingen; „(…) mehrere Kunstliebhaber (hätten sich) von der großen Schnelligkeit dieser sehr interessanten Fahrmaschine überzeugt.“ Und das, obwohl Drais noch ohne Tretkurbel unterwegs war. Die etablierte sich erst Jahrzehnte später. Das Fahrrad entwickelte sich zum Massenverkehrsmittel und erfreut sich auch heute noch großer Beliebtheit.
Anlässlich des Jubiläums widmen sich viele Veranstaltungen dem Thema Fahrrad. Der ADFC richtet am 11. Juni 2017 in Bonn eine Feier aus. Die Große Landesausstellung Baden-Württemberg rund ums Rad läuft noch bis zum 25. Juni 2017.

Altes Konzept mit Zukunft: Microlino nimmt Anleihe an der Isetta

Sie ist wieder da die gute alte Isetta. Diesmal elektrisch angetrieben und mit Touchscreen. Rund 55 Jahre nach Einstellung der Produktion versucht sich die Schweizer Micro Mobility Systems AG mit dem „Microlino“ an einer Neuauflage des Konzepts. Sparsam, effizient, nachhaltig und Platz sparend soll das Minimal-Automobil sein. Der Slogan „Reduce to the Max“ wird zum Credo erhoben. Quer eingeparkt beansprucht der Microlino kaum Parkfläche. Die nach vorne öffnende Tür erleichtert das Ein- und Aussteigen in Richtung Bürgersteig. Das Auto soll über jede Haushaltssteckdose in vier Stunden aufgeladen sein und mit einer Ladung 120 Kilometer weit fahren können. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 90 km/h. Voraussichtlich noch Ende 2017 soll der Microlino erhältlich sein. Der Hersteller nennt einen voraussichtlichen Preis von 12.000 Euro und hofft, dass durch lokale Anreizprogramme in den Ländern ein zusätzlicher Kaufanreiz erzeugt werden kann.

Petition „Aufbruch Fahrrad: Verkehrswende für NRW“

Tausende machen sich auf zur Berliner Fahrradsternfahrt 2012Das Aktionsbündnis Aufbruch Fahrrad NRW fordert neun Maßnahmen zur Unterstützung der Fahrradmobilität und hat eine Petition ins Leben gerufen. Die Initiatoren fordern zum Beispiel 1000 Kilometer Radschnellwege bis 2030 oder die kostenlose Fahrradmitnahme im öffentlichen Nahverkehr. Ziel ist, dass die Maßnahmen in einem Radverkehrsgesetz NRW verankert werden. Bis 2025 soll der Radverkehrsanteil in NRW auf 25 Prozent erhöht werden.

Schulradwegeplaner Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg können Schüler ihren Schulweg per Rad über ein WebGIS-Tool selbst online erfassen und die Daten Kommunen zur Verfügung stellen. Gefahrenstellen werden somit systematisch erfasst und können dokumentiert werden. Im Vorfeld wurde ein Pilotprojekt in Bietigheim-Bissingen durchgeführt in dessen Verlauf zwischen Juni 2011 und März 2012 der erste Radschulwegeplan (RSWP) des Landes erstellt wurde.

Studie zu Fahrradhelmen vorgelegt

FahrradhelmIm Auftrag des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg und des Thüringer Ministeriums für Bau, Landesentwicklung und Verkehr hat die HFC Human-Factors-Consult GmbH eine Studie zur Bedeutung des Fahrradhelms durchgeführt. Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass Fahrradhelme die Folgen von Fahrradunfällen erheblich abmildern können und damit vielfach Leben retten. Darüber hinaus werden Ansätze zur Erhöhung der Helmtragequote aufgezeigt.

Genfer Autosalon: Spritfresser weit in der Überzahl

Scheinwerfer eines PorscheAuf dem Genfer Autosalon, der gestern eröffnet wurde, beherrschen wie in den Jahren zuvor Sprit fressende Sport- und Luxusmodelle die Szene. Dennoch wird auch viel über alternative Antriebsformen wie Hybrid- und Elektroantrieb gesprochen. Die meisten Autohersteller kündigen den Ausbau ihres Angebots an Elektromobilen an. Die vorgestellten Zukunftsvisionen bildet der Autosalon aber nur schlecht ab. Das zeigt sich auch daran, dass nur 66 der rund 900 ausgestellten Fahrzeuge (Quelle: dpa) bereits das für 2021 ausgegebene CO2-Emissionsziel der EU-Kommission unterstützen.

Frankreich: Bis zu 200 Euro Zuschuss für E-Bikes/E-Trikes/E-Quads

Frankreich unterstützt seit heute neben E-Autos auch die Anschaffung von E-Bikes, E-Trikes oder E-Quads mit einer Geschwindigkeit von maximal 25 km/h und modernen Lithium-Ionen-Akkus. Der einmalige Zuschuss beträgt 200 Euro. Das Programm ist zunächst bis Ende Januar 2018 befristet. Die Subventionierung von Elektrofahrzeugen scheint Wirkung zu zeigen. In Norwegen, wo E-Bikes seit Anfang 2016 gefördert werden, hat sich der Umsatz innerhalb eines Jahres fast verdoppelt.

19. Radreisemesse Bonn

Am 19. März 2017 veranstaltet der ADFC die 19. Radreisemesse in Bonn. Die Veranstaltung bietet eine umfangreiche Vielfalt an Informationen und Aktivitäten rund um das Thema Fahrrad und Reisen. Rund 100 in- und ausländische Aussteller präsentieren sich einem interessierten Publikum.