Langzeitstudie: Insekten haben dramatisch abgenommen

Schmetterling

© Benjamin Grießmann

Wie Wissenschaftler im Fachmagaziun „Plos One“ berichten, hat die Gesamtmasse der Insekten in Deutschland innerhalb der vergangenen 27 Jahre um mehr als 75 Prozent abgenommen. Die Daten hatten Ehrenamtliche aus Krefeld seit 1989 gesammelt. Sie stellten in verschiedenen Lebensräumen Flugfallen auf. Die Auswertungen haben Caspar Hallmann und seine Mitarbeiter an der Radbout University in Nijmegen, Niederlande durchgeführt. Sie verglichen dabei, wie sich die Biomasse in verschiedenen Gebieten verändert hat. Ergebnis: Der Insektenschwund, der bereits seit längerem vermutet wurde, ist größer als erwartet. Die Wissenschaftler befürchten verheerende Effekte für das Ökosystem und die Landwirtschaft. Insekten helfen nicht nur bei der Pflanzenbestäubung, sondern vertilgen auch Pflanzenschädlinge. Die Ursachen für das Insektensterben sind noch nicht vollständig ergründet. Experten vermuten, dass die intensivierte Landwirtschaft mit dem Einsatz von Pestiziden und Düngemitteln sowie einer ganzjährigen Bewirtschaftung dem Ökosystem zusetzt. Weitere Forschung ist dringend erforderlich, darin sind sich die Wissenschaftler einig.

Ein Gedanke zu „Langzeitstudie: Insekten haben dramatisch abgenommen

  1. Ein Hauptgrund für das insektensterben müsste für jeden erkennbar sein, der nicht
    blind durch die Gegend geht bzw. fährt:
    Dieser besteht im Ordnungswahn der Besitzer von privaten und öffentlichen Grünflächen, die nicht vorrangig der menschlichen Nutzung dienen.
    Z.b. an Straßen – und Wegrändern, auf Brachflächen und natürlich auch in privaten Gärten sorgen Maschinenjunkies dafür dass alle wilde Vegetation weit über das notwendige Mass hinaus immer wieder plattgemacht wird.
    Hierdurch wird in die natürliche Entwicklung der willdkräuter und Gräser eingegriffen, die eine nahrungsquelle und einen Unterschlupf für Insekten bieten könnten.Wo bleiben all die Insekten wenn
    Eine blütenreiche Wiese „flachgelegt“ wird?
    Durch das Liegenlassen des Schnittgutes
    Wird ausserdem der Boden gedüngt und seltene Pflanzen verschwinden.
    Das Mähen auf nicht genutzten Flächen sollte an die lokale Situation angepasst werden (nur störende Pflanzen
    Selektiv mähen und beschneiden)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.