BUND Berlin fordert nach „Xavier“ Baum-Notfallmanagement

Sturmtief „Xavier“ hat Spuren hinterlassen. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND Berlin) schätzt, dass die Beseitigung der verursachten Schäden an Berliner Bäumen mehrere Wochen in Anspruch nehmen wird. Um die Sturmschäden zügig aufzuarbeiten, fordert der Umweltverband ein Notfallmanagement, das die Arbeiten zentral koordiniert. Um zukünftigen Herausforderungen begegnen zu können, brauche Berlin eine intakte grüne Infrastruktur. Nach den Aufräumarbeiten müsse wieder nachgepflanzt werden.

Ab Juli wieder Pandas im Berliner Zoo

Am 22. August 2012 starb in Berlin der letzte Große Panda in einem deutschen Zoo. Nach langen Verhandlungen ist es gelungen, ein neues Pandapaar für den Berliner Zoo zu finden. China überlässt ausgewählten Zoos die Tiere unter strengen Bedingungen, in der Regel für 15 Jahre. Im Juli soll es soweit sein und das Pärchen kann einziehen. Das chinesische Forstministerium sieht beim Gehege jedoch noch Nachbesserungsbedarf. Zur Übergabe werden Chinas Präsident Xi Jingping und Bundeskanzlerin Angela Merkel erwartet. Tierschützer protestieren gegen eine erneute Haltung von Pandas in Berlin. Versuche Pandas im Berliner Zoo nachzuzüchten, sind bislang gescheitert.