Allianz investiert nicht mehr in Kohleenergie

Der Versicherungskonzern Allianz teilt mit, dass er zukünftig nicht mehr in Kohleenergie investieren wird. „Wir werden nicht mehr in Bergbau- und Energieunternehmen investieren, die mehr als 30 Prozent ihres Umsatzes beziehungsweise ihrer Energieerzeugung aus Kohle generieren“, so der Chefinvestor Andreas Gruber in einem Interview mit dem ZDF. Klimaschützer sehen das als sehr positives Signal kurz vor Beginn der Weltklimakonferenz in Paris.
Das ZDF-Magazin „Frontal 21“ berichtet über das Thema heute Abend um 21 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.