Kurzfristige finanzielle Interessen erschweren den Schildkrötenschutz in Indonesien

Die Stiftung zum Schutz der Meeresschildkröten und ihrer Lebensräume “Turtle Foundation” kämpft auf einer ihrer Projektinseln östlich von Borneo um die Weiterführung des Schutzprogramms. Wie die Stiftung in ihrem aktuellen Newsletter berichtet, hätten die örtlichen Behörden von Sangalaki Ende September mitgeteilt, dass das Schutzprogramm auf der Insel nicht mehr erwünscht sei. Seitdem haben die Schildkrötenschützer vielfältige Anstrengungen unternommen, sich gegen die Entscheidung zu wehren.
Hintergrund seien kurzfristige finanzielle Interessen, die einem nachhaltigen Artenschutz zuwiderlaufen. Mit den Steuereinnahmen im Blick fördere die Lokalregierung den für die Schildkrötenpopulationen schädlichen Massentourismus. So solle ein kürzlich renoviertes Hotel möglichst schnell in Betrieb gehen und ein Tauchressort, das die Umweltstandards nicht einhält, weiterbetrieben werden. Die Turtle Foundation setzt sich für einen sanften Tourismus ein, der eine Erholung der Schildkrötenpopulation erlaubt.
Turtle Foundation im Internet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.