Global 2000 und Südwind testen Schokoladenosterhasen

Österreichs Umweltschutzorganisation Global 2000 hat gemeinsam mit Südwind 31 Schokoladenosterhasen auf ihre soziale und ökologische Qualität getestet. Zehn Produkte wurden wegen fehlender Zertifizierung und prekärer Umwelt- und Produktionsbedingungen im Kakaoanbau als sozial und ökologisch bedenklich eingestuft. Das ist ein besseres Ergebnis als im letzten Jahr. Laut Global 2000 trägt mittlerweile immerhin jeder zweite Schokohase ein Gütesiegel.
Ein weiterer Aspekt ist die Belastung mit Pestiziden. In rund zwei Drittel der getesteten Schokoladen wurden Pestizid-Rückstände gefunden. Global 2000-Nachhaltigkeits-Experte Martin Wildenberg betont zwar, dass die Grenzwerte nicht überschritten worden, die genauen Wirkungen auf den Körper aber auch noch nicht genau bekannt seien. Die Schokoladenosterhasen wurden mit einem Ampelsystem bewertet, so dass sich Kunden bei ihrer Kaufentscheidung einfach orientieren können.


Quelle: Youtube-Kanal Global 2000

100.000 Fairphone-Nutzer

Rund 3 Jahre nach der ersten Crowdfunding-Kampagne für das Fairphone wurde die Marke von 100.000 Nutzern überschritten. Zunächst sollten nur 5.000 Exemplare des fair produzierten Smartphones verkauft werden, dann stieg die Nachfrage. Mittlerweise ist eine überarbeitete Version, das Fairphone 2, erhältlich. Das Gerät ist modular aufgebaut und kann durch Austausch von Komponenten einfach repariert werden.
Fairphone-News (Englisch)
Fairphone setzt jetzt auch Fairtrade-Gold ein (Laubblatt-Beitrag vom 4.2.16)