Ratgeber „Müllvermeidung und Recycling – 70 praktische Tipps für den Alltag“

Die Redaktion des Magazins NeoAvantgarde hat einen werbefinanzierten Ratgeber mit 70 Tipps zum Thema Müllvermeidung und Recycling erstellt. Mit dabei ist eine Übersicht zur Mülltrennung, die dabei hilft, Abfälle korrekt zuzuordnen.

Ellen MacArthur Foundation: Initiative für weniger Plastik

Die Stiftung der britischen Seglerin Ellen MacArthur setzt sich für eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft ein. Die Extremsportlerin und langjährige Weltrekordhalterin im Einhandsegeln macht sich Sorgen um die Weltmeere. Sie befürchtet, dass 2050 mehr Plastikreste als Fische in den Meeren schwimmen würden. So rief ihre Stiftung 2016 die „New Plastics Economy Initiative“ ins Leben; ein dreijähriges Projekt, das Wege zu weniger Plastik aufzeigen soll. Die Ziele sollen durch Innovation, Wiederverwertung und Recycling erreicht werden. Begleitend erschien die gemeinsam mit McKinsey & Company erstellte Studie „The New Plastics Economy – Rethinking the future of plastics“.
Anlässlich des diesjährigen Weltwirtschaftsforums stellt die Ellen MacArthur Foundation nun eine weitere Studie vor. Ziel ist unter anderem eine Steigerung der Recyclingquote von derzeit rund 5 auf 70 Prozent. Den darin enthaltenen Aktionsplan unterstützen mittlerweile mehr als 40 führende Industrieunternehmen.
Industry endorses plan to recycle 70% of plastic packaging globally
The New Plastics Economy: Catalysing action (Download der Studie)

BSR-Kampagne Trenntstadt Berlin

Die Berliner Stadtreinigung (BSR) macht mit großen Skulpturen, Kinospots, Fotos auf Instagram sowie Youtube-Filmen auf ihre Kampagne Trenntstadt Berlin aufmerksam. Gemeinsam mit ihren Partnern ALBA, Berlin Recycling, Bartscherer und der Stiftung Naturschutz Berlin will die BSR das Thema Abfallvermeidung und Abfallrecycling auf humorvolle Weise neu thematisieren. Im Mittelpunkt der Kampagne steht die Mülltrennung. Der aktuelle Kinospot und Kurzfilme mit Tipps zur Mülltrennung sind in Zusammenarbeit mit den Berliner Füchsen entstanden.
Kampagnenseite Trenntstadt Berlin
Kinospot „Der große Wurf“


Quelle: https://www.youtube.com/channel/UC-rrVnVK-rODVphBFiba_ug

Fairphone-Gründer und Recycling-Experten erhalten den Deutschen Umweltpreis 2016

Die Träger des Deutschen Umweltpreises 2016 (v.l.): Bas van Abel, Prof. Dr.-Ing. Angelika Mettke, Walter Feeß. © DBU/Himsel/Weisflog/Auerbach

Die Träger des Deutschen Umweltpreises 2016 (v.l.): Bas van Abel, Prof. Dr.-Ing. Angelika Mettke, Walter Feeß.
© DBU/Himsel/Weisflog/Auerbach

Der Fairphone-Gründer und -Chef ist mit dem Deutschen Umweltpreis ausgezeichnet worden. Das Fairphone ist ein Smartphone, das unter möglichst fairen und Ressourcen schonenden Bedingungen produziert wird. Durch seinen modularen Aufbau lässt es sich leicht reparieren.
Weitere Preisträger sind die Recycling-Experten Prof. Dr.-Ing. Angelika Mettke (Cottbus) und Walter Feeß (Kirchheim/Teck), die sich mit dem Einsatz von wiederverwertbaren Betonteilen beschäftigen und für die Verwendung von Recycling-Beton einsetzen.
Der Deutsche Umweltpreis wird einmal pro Jahr von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) verliehen. Ziel ist die Auszeichnung von Einsatz und Leistungen, die  entscheidend und in vorbildhafter Weise zum Schutz und zur Erhaltung unserer Umwelt beitragen.
Kreative Köpfe als Wegbereiter für globale Ressourcenwende