Südlicher Schwarzwald ist UNESCO-Biosphärenreservat

Die UNESCO hat das Biosphärengebiet Schwarzwald offiziell als Biosphärenreservat anerkannt. Der Beschluss fiel am 14. Juni 2017 auf einer Tagung des internationalen Koordinierungsrates für das UNESCO-Programm „Man and the biosphere“ in Paris. Die offizielle Urkunde wird am 8. Oktober 2017 im Rahmen eines Bürgerfestes in Bernau im Schwarzwald übergeben.

Antrag für UNESCO-Biosphärengebiet Schwarzwald soll gestellt werden

Naturpark Schwarzwald, Autor: Benjamin Grießmann

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat beschlossen, den UNESCO-Anerkennungsprozess für eine rund 63.000 Hektar große Fläche des Schwarzwaldes einzuleiten. Das Biosphärengebiet Schwarzwald ist neben der Schwäbische Alb das zweite Biosphärengebiet in Baden-Württemberg, das den strengen internationalen Kriterien der UNESCO genügt. „Für uns ist die internationale Anerkennung durch die UNESCO sehr wichtig, weil wir damit in der Championsleague der Schutzgebiete spielen“, erklärte Ministerpräsident Winfried Kretschmann.
Quelle: Pressemitteilung „Biosphärengebiet Schwarzwald soll UNESCO-Biosphärenreservat werden“ vom 19.7.2016

Imagefilm des NABU Baden-Württemberg

Startbildschirm Imagefilm NABU Baden-Württemberg

Quelle: NABU Baden-Württemberg

Der Imagefilm des NABU Baden-Württemberg berichtet in 100 Sekunden über die Arbeit des Naturschutzbunds im Südwesten. Hier engagieren sich rund 80.000 Mitglieder in 250 Gruppen für den Erhalt der einzigartigen Natur im Ländle. Als Highlights werden das schwäbische Meer und der Nationalpark Schwarzwald präsentiert.
Die ganze Welt im Ländle! Der NABU Baden-Württemberg produziert seinen ersten Film

Region Südschwarzwald: 29 Gemeinden stimmen für Bioshärenreservat

29 Gemeinden haben für ein Biosphärenreservat im Südschwarzwald votiert. Insgesamt werden rund 63.000 Hektar in das Gebiet eingebracht, das durch eine Verordnung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz errichtet wird. Das Land Baden-Württemberg übernimmt in den ersten drei Jahren zu 100 Prozent die Kosten. Danach trägt das Land 70 Prozent, 30 Prozent übernehmen die Kommunen mit Unterstützung der Landkreise.
Region Südschwarzwald hat sich für Biosphärengebiet entschieden (Pressemitteilung)