Studie zu Fahrradhelmen vorgelegt

FahrradhelmIm Auftrag des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg und des Thüringer Ministeriums für Bau, Landesentwicklung und Verkehr hat die HFC Human-Factors-Consult GmbH eine Studie zur Bedeutung des Fahrradhelms durchgeführt. Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass Fahrradhelme die Folgen von Fahrradunfällen erheblich abmildern können und damit vielfach Leben retten. Darüber hinaus werden Ansätze zur Erhöhung der Helmtragequote aufgezeigt.

Fahrradhelme retten Leben und schützen vor Verletzungen (Pressemitteilung des Landes Baden-Württemberg)

Helmstudie Kurzfassung (PDF-Datei)

Helmstudie Langfassung (PDF-Datei)

Global 2000 bittet um Spenden für Tschernobyl-Kinder

Die Umweltschutzorganisation Global 2000 aus Österreich unterstützt seit 1995 die jüngsten Opfer der Atomkatastrophe von Tschnobyl. Auch 30 Jahre nach dem Super-Gau leiden immer noch viele Kinder unter den Spätfolgen, z.B. Leukämie oder Lymphdrüsenkrebs. Die Organisation berichtet, dass die Krankenhäuser häufig nicht über die richtige Ausstattung zur Behandlung der Krankheiten verfügten. Und in der aktuellen Auseinandersetzung um die Ost-Ukraine verschlimmere sich die Lage zusäzlich. Global 2000 bittet um Spenden, um den Kindern von Tschernobyl zu helfen.
Global 2000-Spendenaktion „Das besondere Geschenk: Überleben“

Schwerer Zwischenfall im AKW Fessenheim offenbar vertuscht

Offensichtlich hat die französische Atomaufsichtsbehörde einen schweren Zwischenfall, der sich im April 2014 im Atomkraftwerk Fessenheim ereignete, heruntergespielt. Durch eine Überschwemmung seien nach neuesten Meldungen die parallelen Sicherheitssysteme außer Kraft gesetzt worden sein.
Atom-Unfall offenbar vertuscht (tagesschau.de)
Behörde spielte Zwischenfall in AKW herunter (ZEIT ONLINE)
www.fessenheim.de (BUND)